Luca App kommt im Kreis Gütersloh – wir mach(t)en Druck!

Der Kreis Gütersloh gehört nun zu den ersten drei in NRW – die die Luca App offiziell für den Einzelhandel und Bürger nutzbar machen und bei den Gesundheitsämtern mit integrieren. Basierend auf einer Anfrage des Gewerbevereins Wiedenbrück ans Rathaus und die Ratsfraktionen am 4. März haben wir uns – nachdem die Antwort erstmal „wir beobachten und warten ab“ hiess, mit einem offenen Brief an den Landrat Adenauer und die Leitung des Gesundheitsamts Gütersloh gewandt.

Textauszüge wie hier zitiert:
=================================
Von : FWG
Gesendet: Samstag, 6 März 2021 11:18
An: Sven-Georg Adenauer; kreisverwaltung(at)kreis-guetersloh.de
Subject: Luca app beim Gesundheitsamt Kreis Gütersloh nutzen

Klassifizierung der Nachricht: Offener Brief

Guten Tag Herr Landrat Adenauer,

Sie erinnern sich, Covid 19 Patient Nr 10 im Kreis Gütersloh. Die Entscheider in der Politik wurden duch uns wiederholt auf die Erfolge im Kampf gegen diese Seuche in Asien durch den konsequenten Einsatz von digitaler Kontaktverfolgungs-Technologie hingewiesen. Gestern in Singapur Inzidenz bei 0,3 auf 100 000 Einwohner. Dort wird sowas wie die Luca App seit  1.Juni 2020 !!! eingesetzt und seitdem sind Bars,  Restaurants,  Einkaufszentren usw offen.

Rostock hat schon im letzten Jahr auf Barcode labels zum ein und auschecken gesetzt. Mit respektablen Erfolg! Jetzt spricht man viel über die Luca-App. Das Hasso-Plattner Institut steht für Qualität und Sicherheit im Netz. Die Hip-Hopper Fanta4 sind breit , besonders  in der jungen Bevölkerung, bekannt .

Ich habe mir die App heute aufs Handy geladen und es geht ganz fix. Die Bedienung ist auch ganz simpel… persönlicher QR Code wird sofort gezeigt. Man kann auch QR Codes mit der Kamera-Lesen…so wie zB mit einer Banking App.

Die Stellungnahme des Kreises die wir Ratsmitglieder  aus unserem Rathaus am 4.3. 2021 erhielten… Fazit:  Man beobachtet!

Wenn Politik nur  weiter auf die Inzidenz starrt und danach in 5 Stufen Plänen die Freiheitsrechte der Bürger auf oder zudrosselt. .. Da nehmen sich doch besonders  die jungen Leute ihr ihnen so lange verwehrtes Recht, ihre Freunde zu treffen und Spaß zu haben – egal was in unübersichtlichen und unverständlichen Coronaschutzverordnungs-Stufenplänen festgeschrieben wurde! 

Ende Dezember ging es mit den Impfungen hier im Kreis los. Nun – 10 Wochen später haben in Deutschland „schon“ 3,7 % die 2. Impfung erhalten. Bei uns im Kreis  werden 1000 Impfdosen pro Woche MEHR wie ein Durchbruch bei der Versorgung mit dem heiss begehrten Stoff  gefeiert.

Sehr geehrter Herr Landrat Adenauer, heute appellieren wir an Sie : nicht weiter zu zaudern , sondern so beherzt und lösungsorientiert zu handeln wie der Bürgermeister von Rostock! Immer stehlen uns die smarten Dänen die Show!  

Folgen Sie JETZT dem Beispiel der Stadt Oelde und tun alles in Ihrer Macht stehende um die Luca App in unserem Kreis zu fördern und nutzbar zu machen. Die Zeit des beobachtens und abwartens ist schon seit sechs Monaten vorbei. 

Lassen Sie das Fass des Bürgerunmuts nicht sehenden Auges überlaufen weil man wieder X Wochen und 5 Gutachten braucht um zu entscheiden ob wir die da – oder die da – oder die andere QR-Code scan App favorisieren!

Wir baue auf Ihre Unterstützung! 
Freie Wählergemeinschaft Rheda-Wiedenbrück e.V.
=================================

Wir freuen uns jetzt zu erfahren das sich der Landrat in einer Krisensitzung am 11.03.2021 dazu entschlossen hat, die Luca-App hier im Kreis offiziell zu empfehlen und eine Schnittstelle zum Gesundheitsamt einrichten zu lassen!

Kreis wird Luca-App einsetzen

12.03.2021 Der Kreis Gütersloh wird in Zukunft auch auf die App ‚Luca‘ setzen, hat Landrat Sven-Georg Adenauer gestern entschieden. „Die App hat verschiedene Vorteile und kann ein Baustein sein, unter anderem um in der Gastronomie die Kontaktnachverfolgung zu erleichtern und zu digitalisieren. Zudem zeichnet sich eine ostwestfälische Lösung ab. Je mehr Personen sich in OWL für Luca entscheiden, desto größer die Akzeptanz bei der Bevölkerung.“ So hat sich bereits der Kreis Paderborn für den Einsatz der Luca-App entschieden, auch aus anderen Kreisen und Städten gibt es positive Signale. Der Nachbarkreis Warendorf ist zudem offizielle Modellregion für den Einsatz von Luca. Die Abteilung Gesundheit hatte sich zuvor intensiv mit den Möglichkeiten der Luca-App beschäftigt. Ein Vorteil ist die Schnittstelle zur Software Sormas, die der Kreis Gütersloh am Wochenende einführt. „Eine frühere Entscheidung war somit auch gar nicht notwendig“, so Adenauer. Profitieren könne man von der App Luca erst mit Sormas und vor allem dann, wenn es vermehrt Öffnungsschritte und damit Einsatzmöglichkeiten gebe. In der Krisenstabssitzung am Donnerstag, 11. März, hatten es sich auch Bürgermeister für die Nutzung der Luca-App eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freie Wähler Gemeinschaft Rheda-Wiedenbrück