Online Bürgerbeteiligung ISEK Umfrage verlängert bis einschließlich 31. August 2020

Die Stadtverwaltung fragt um Eure Meinung – bittet um Eure Verbesserungsvorschläge! Wo drückt der Schuh?

Jetzt unbedingt DIESEN Link für die ISEK-Umfrage Wiedenbrück aufrufen!

+++ Beteiligungszeitraum verlängert +++

Liebe Leute,

im Rahmen des derzeit in Erarbeitung befindlichen ISEK historischer Stadtkern Wiedenbrück+ möchten wir Sie um Ihre Mithilfe und Beteiligung bitten. Sie kennen Ihre Innenstadt am besten und sollen deshalb als Expert*innen Ihre Erfahrungen in den Prozess mit einbringen.

Vom 24. Juni bis einschließlich 31. August 2020 haben Sie hier die Möglichkeit, sich am Entstehungsprozess des ISEK historischer Stadtkern Wiedenbrück+ zu beteiligen.

Sie können auf der digitalen Karte Orte markieren und kommentieren. Benennen Sie ihren Lieblingsort, Orte bei denen sie einen Handlungsbedarf oder Mangel sehen oder für die sie bereits Ideen haben. Die Ergebnisse der Onlinebeteiligung werden dann in die weitere Bearbeitung der ISEK Erstellung einfließen.

Klicken Sie hierfür einfach in die interaktive Karte und teilen Sie uns Ihre Ideen mit.

Wir von der Stadt Rheda-Wiedenbrück freuen uns auf Ihre Anregungen!

Eine Antwort auf &‌#8222;Online Bürgerbeteiligung ISEK Umfrage verlängert bis einschließlich 31. August 2020&‌#8220;

  1. Wir haben einen Aufzug im alten Wiedenbrücker Rathaus für Behinderte vor einigen Jahren angelegt. Wir haben auch Parkplatz für Behinderte am Rathaus! Nur mit einem Rollator,oder Rollstuhl dorthin zu kommen, gestaltet sich über der historischen Bepflasterung sehr problematisch! Wenn Behinderte an einer Trauung im Rathaus oder andere Veranstaltungen teilnehmen möchten…..Wurde von mir schon des öfteren angemahnt! Oder auch einen Weg (2m breit) über den Marktplatz, wo früher die Bundesstraße rüberführte (in der Pflasterung noch zu sehen) Könnte man solches Pflaster wie am Mühlenwall nehmen (passt farblich) Auch wäre ein solcher Weg für Radfahrer mit nutzbar! Oder den Parkplatz „An der Schanze“ nah an Ems und Innenstadt legen und die Straße von Rheda geradeaus weiterführen bis zur Ampel an der Lippstädter Straße (vor Jahren schon diskutiert) denn Weka hat bei ehemals Wonnemann Batenhorst Platz genug, aber man genehmigt Ihm noch eine neue Halle! Dauert wie Ausbau des Südring sicherlich noch 20 Jahre! Oder Anlegung Kreisverkehr (Musterbeispiel Harsewinkel) man kann auch kleinere Kreisverkehre anlegen, vielleicht nicht gerade an unseren Hauptstraßen. Oder Parkplätze an der Innenstadt Nordwall aufstocken (siehe Rheda). Hätte noch einiges,aber es reicht!

Kommentare sind geschlossen.